Musikfest in der Dübener Heide 2018

zurück zur Startseite

Vom 10. Juni bis 24. August

Programm

Freuen Sie sich auf 14 Konzerte an 12 Spielstätten!

Die Veranstalter haben für Sie ein schönes Programm wunderbarer Musik vorbereitet. Das Angebot reicht vom Instrumentalensemble bis zum großen Sinfonieorchesters und von der Musikschülerin bis zu unserem Schirmherren Prof. Matthias Eisenberg an der Orgel.


Sonntag
10. Juni
15.00 Uhr
Hohenprießnitz, Barockschloss, Festsaal
Junge Musiker der Region spielen auf. Das Musikfest bietet Mädchen und Jungen, die an den Musikschulen Nordsachsen und Bitterfeld - Wolfen, Tonart und Fröhlich ein Instrument erlernen, ein Podium. Ob am Flügel, mit der Geige oder Flöte, mit der Trompete - das Publikum kann sich auf ein buntes Kaleidoskop schöner Melodien freuen.
Eintritt: 5 €
Sonntag.
17. Juni
15.00 Uhr
Reinharz, Wasserschloss
Mit dem Sommerkonzert ist das Musikfest der Dübener Heide zum ersten Male hier zu Gast.
Con dolcezza ist der Name einer wunderschönen Rose. Das gleichnamige Violin/ Viola Duo lässt sie erblühen. Daniela Gebauer (Schönebeck) und Sean Reilly (Leipzig) widmen sich den Klangwelten der Kammermusik vom Barock bis in die Romantik
Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.
Eintritt: 12,50 €.
Freitag
22. Juni
19.30 Uhr
Bad Schmiedeberg, Pfarrhof
Manfred Maurenbrecher, das Berliner Liedermacher-Urgestein bekam 2015 den Deutschen Schallplattenpreis. Neue Lieder handeln vom Reisen, vom Vertrieben-Werden, Familien, gewohnten Denkhaltungen, vom In-Bewegung-Geraten.
Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.
Samstag
  7. Juli
15.00 Uhr
Pretzsch, Schloss, Wieck-Haus und Kirche
Wieder ruft der Heimatverein zum einzigartigen Wandelkonzert. Unter Leitung von Matthias Erben musizieren Mitglieder des Kammerorchesters der Universität Halle – Wittenberg. Den Auftakt machen Klänge des Barock im Schlosshof, weiter geht es unter der prächtigen Eiche vor dem Wieckhaus mit Musicalmelodien ehe in der Kirche geistliche Musik zum Abschluss zu hören ist.
Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.
Donnerstag
12.. Juli
19.30 Uhr
Bad Schmiedeberg, Stadtkirche
Orgelvesper mit Fred Scheiter (Alphorn) und Thomas Kunath (Orgel). Ein nicht alltägliches Duo. Lassen Sie sich überraschen vom großartigem Zusammenspiel dieser Instrumente, wozu die wunderbare Akustik der Kirche ihren Teil beiträgt.
Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.
Freitag
20. Juli
15.00 Uhr
Bad Düben, Stadtkirche
Organisten der Dübener Heide musizieren an der Königin der Instrumente. Jacqueline Bräuer, Katrin Hille, Norbert Britze, Otto- Bernhard Glüer, Ekkehard Baum, Dietmar Adam, Andreas Pohl werden auch mit Gesang und weiteren Instrumenten einen schönen Abend bereiten.
Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten
Sonntag
22. Juli
17.00 Uhr
Kemberg, Stadtkirche
Der Schirmherr des Musikfestes Prof. Matthias Eisenberg, einer der berühmtesten Organisten Deutschlands verzaubert seine Gäste. Zu Gehör kommen Werke von Johann Sebastian Bach und Max Reger sowie Kompositionen des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts. Besonders beeindruckend und von Kennern geschätzt ist Eisenbergs Interpretation der Reger`schen Orgelwerke.
Eintritt: 8 €
Samstag
28. Juli
14.00 Uhr
Authausen, Naturbühne Steinerkeite
Zum sechsten Male lädt der Männergesangverein Concordia Authausen zum Chorkonzert „Das deutsche Lied“ herzlich ein. Der Nachmittag gehört Chören aus Löbnitz, Roßlau, Lausig, Mörtitz, Bad Düben und Leipzig, denen sich die hiesige Kantorei anschließt.
Höhepunkt ist das Finale, wenn sich alle Sänger und Sängerinnen zum großen Finale vereinigen.
Das Fest wird von der Blaskapelle Authausen ab 13 Uhr umrahmt.
Eintritt frei
Montag
30. Juli
19.30 Uhr
Bad Schmiedeberg, Kurhaus, Festsaal
Die alljährlichen Höhepunkte des Musikfestes sind der Auftritt großartiger Jugendorchester aus Großbritannien. Heute ist es das Oxfordshire County Youth Orchestra. Unter seinem Dirigenten John Traill bringen die 70 jungen Musiker Werke von Dmitri Kabalewsky, Richard Strauß und Dmitri Schostakovitsch zu Gehör.
Eintritt ist frei.
Dienstag
31. Juli
19.30 Uhr
Bad Düben, Stadtkirche
Fermate – Innehalten zum Monatsende
Musik für Orgel und Trompete mit Norbert Britze und Michael Geipel. Beide Virtuosen widmen sich Kompositionen vom Barock über die Romantik bis zur Moderne.
Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten
Freitag
3. August
18.00 Uhr
Gräfenhainichen, Paul-Gerhardt-Kapelle
Der kasachische Klaviervirtuose Prof. Michael Legotsky kommt nun schon zum siebten Mal nach Gräfenhainichen. Zum Auftakt erklingt nach dem Andante Favori die Mondscheinsonate von Ludwig van Beethoven. Es folgen von Peter Tschaikowski Auszüge aus die Jahreszeiten. Nach der Pause hören Sie von Frederic Chopin die Fantasie f-Moll, Nocturne cis-Moll, Etüden aus Op. 25 und die Polonaise As-Dur.
Eintritt: 8 €
Samstag.
4. August
17.00 Uhr
Burgkemnitz, Barockkirche
Es erklingt eine wunderbare Orgelvesper plus. Sie wird gestaltet vom ehemaligen Soloposaunisten der Anhaltischen Philharmonie Dessau, Andreas Schwarz, und dem Hausorganisten der Heidekirche, Thomas Kunath (Muldenstein).
Werke für Tenorposaune und Orgel von G. Frescobaldi, J. S. Bach und Richard Bartmuß wechseln sich mit Orgelwerken von Bach, Händel, Kirchhoff, Rinck und Reger ab.
Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.
Sonntag.
5. August
15.00 Uhr
Reinharz, Wasserschloss
SOMMER, SONNE, SALSA - Musikalische Kostbarkeiten aus Spanien, der Karibik und Lateinamerika.
Zum zweitenmal präsentiert das Trio Leyenda Latina ein Feuerwerk auf ihrer musikalischen Zeitreise. Sie geben dem Publikum einen Einblivk in die Kultur der spanischsprachigen Länder. Mit heißen Salsa-Rhythmen, mitreißender Percussion u.v.m. wird das Trio einen stimmungsvollen Nachmittag gestalten. Ganz nach der temperamentsollen bis melancholischenMusik - die Seele gesunden lassen. Gelassenheit zu üben und versuchen Lebensfreude in den Alltag zu bringen.
Eintritt: 12,50 €.
Freitag
24. August
15.00 Uhr
Bad Schmiedeberg, Kurhaus, Festsaal
Die City of Sheffield Youth Festival Band. Das Blasorchester gastierte in der Schweiz, in Österreich und in Frankreich. Helen Perrry ist Saxophonistin, sie führte das Ensemble als Dirigentin mit Werken vornehmlich britischer Komponisten zu schönen Erfolgen.
Eintritt frei.

zurück zur Startseite